VAL STALLATA – CENGIA GABRIELLA

TEST DI SPAn

VAL STALLATA – CENGIA GABRIELLA

Croda auf Toni - Popera

Nachdem wir den unteren Teil des Val Giralba hinter uns gelassen haben, biegen wir beim Pian de le Salere (1365 m) rechts ab in das schroffe Val Stallata. Zunächst steigen wir über einen Latschenkiefernwald steil an, dann geht es auf der orthografisch linken Seite des Tales (Drahtseile) über Felsen weiter, bis wir diesen Felsriegel am Fuße des Ciadin Stallata überwundern haben und den Bivacco Battaglio Cadore (2.230) erreichen. Nach ca 200 m Anstieg halten wir uns links und erreichen über eine Felswand und einen Kamin das Felsband cengia Gabriella, das den gesamten südlichen Teil des Monte Giralba di sotto durchzieht. Mit Drahtseilen und Leitern versichert, verläuft das Felsband zum Teil breit und bequem, zum Teil anspruchvoller bis zum Alta Val Giralba . Von dort hat man einen wunderbaren Ausblick auf die beeindruckende Ostwand des Zwölferkofels. Bergab geht es über einfache Felsstufen , dann über einen häufig vereisten Kanal, bis wir wieder auf den Wanderweg des Val Giralba stoßen, auf dem wir in einer halben Stunde ca. die Carducci Hütte (2297) erreichen.


Info

  • Start : Auronzo (Giralba Fraktion – Pian della Velma) 935m
  • Ziel : Auronzo (Giralba Fraktion – Pian della Velma) 935m
  • Wanderwege : N. 103, 109, 110, 103
  • Entfernung : _ _ _ m
  • Unterschied : _ _ _ m
  • Dauer : 11.00h
  • Zeit : Ende Juni - Mitte Oktober
  • Schwierigkeit : Medium
  • Wasser Quellen : Anwesend
  • Mit hunden möglich : Nein
  • Klettersteigausrüstung notwendig : Ja
  • HÖchster punkt : Cengia Gabriella 2.300 circa
  • StÜtz punkte : · Bivacco Battaglion Cadore 2.250 · Rifugio Carducci 2.297

Mappa